Impränierung von Daunenjacken | Imprägnierung von Jacken | Imprägnierung von Skihosen und Skijacken | Reinigung Stark München

Mit den ersten warmen Wochen beginnt auch wieder die Outdoor-Zeit

Damit die Regenjacken oder Skijacken halten, was sie versprechen, kann es jedoch notwendig sein, sie imprägnieren zu lassen.

Wozu imprägnieren?

Eine Imprägnierung kann bei allen Textilien sinnvoll sein, die Wasser abweisen sollen. Möglichst wasserdicht sollten natürlich Jacken aller Art sein – vom Regenponcho über Soft Shells bis hin zur Gore-Tex-Funktionskleidung. Gut imprägnierte Kleidung schützt außerdem die Membrane, die die Körpertemperatur regulieren. Gleichzeitig dringt Schmutz nicht ins Gewebe ein. Die Imprägnierung schützt auch vor Kälte, denn eine durchnässte Jacke führt zu Wärmeverlust.

Die Imprägnierung bildet eine netzartige Schutzschicht. Sie legt sich um alle Fasern, ohne sie zu verschließen. So weisen die Textilien Nässe ab, ohne ihre Atmungsaktivität zu verlieren. Feuchtigkeit von außen dringt nicht ein, von innen gelangt sie aber sehr wohl nach außen. Das ist vor allem bei schweißtreibendem Outdoor-Sport wichtig.

Wann eine Imprägnierung sinnvoll ist

Jacken werden schon bei der Herstellung imprägniert. Aber nach mehrmaligem Waschen geht dieser Schutz verloren. Je nach Material kann bereits nach dreimal Waschen eine erneute Imprägnierung fällig sein, manchmal aber auch erst nach 50.

Wann Sie Ihre Jacke imprägnieren sollen, können Sie selbst testen: Perlt das Wasser nicht mehr ab und fühlt sich die Jacke klamm an, lohnt sich eine erneute Imprägnierung.

Selbst imprägnieren oder imprägnieren lassen?

In vielen Imprägniersprays sind Fluorkohlenwasserstoffe enthalten, die teilweise als umwelt- und gesundheitsschädlich gelten. Bei manchen ist noch gar nicht klar, wie sie sich auf die Gesundheit auswirken. Deshalb sollten Verbraucher genau auf die Inhaltsstoffe der Sprühdosen schauen. Wissen sollte man auch, dass viele Sprays im Praxistest eher schlecht abschneiden. Das liegt daran, dass sie nicht jede Faser erreichen.

Zwar kann man Jacken auch durch Bügeln imprägnieren, aber bei vielen Textilien ist das laut Pflegehinweis verboten. Der Trockner ist eine Alternative, hat aber nur einen leichten imprägnierenden Effekt. Deshalb rät Öko-Test dazu, Jacken professionell reinigen zu lassen.

Bei der chemischen Reinigung wird die Imprägnierung im geschlossenen Behälter durchgeführt – ohne Fluorkohlenwasserstoffe. So hält der Effekt auch länger an. Die Reinigung achtet gleichzeitig darauf, das Material zu schonen. Zur Fixierung des Nässeschutzes wird die Jacke schließlich bei einer genau definierten Temperatur gebügelt.

Mehr über die Jackenpflege bei der Reinigung Stark erfahren Sie hier.