Lederhosen reinigen | Dirndl reinigen | Trachtenreinigung | Reinigung Stark München

Trachtenreinigung: Nach der Wiesn ist vor der Wiesn!

Während des Oktoberfests sind Dirndl und Lederhosen im Dauereinsatz. Es wird getanzt, getrunken und gegessen und meist hinterlässt das unschöne Spuren. Leider kann man Trachten oft nicht ohne Weiteres in der heimischen Waschmaschine reinigen. Das gilt vor allem für Lederhosen und Dirndl, bei denen feine Stoffe wie Seide verarbeitet sind. Trachtenmode sollten Sie nach dem größten Volksfest der Welt also am besten in die fähigen Hände einer Reinigung geben. So strahlen Ihre Lieblingsstücke wieder und sind einsatzbereit für den nächsten Einsatz.

Professioneller Pflege für feines Gewand

Dirndl, die rein aus Baumwolle gefertigt sind, kann man schon mal in die Waschmaschine stecken. Der Trockner ist allerdings tabu und man lässt das gereinigte Dirndl lieber an einem Bügel trockenen. Dirndlblusen sind meist pflegeleicht und können zu Hause problemlos gewaschen und getrocknet werden. Gleiches gilt für Trachtenhemden.

Sobald das Dirndl aufwendiger gearbeitet ist, zum Beispiel mit Miederstäbchen versehen oder aus feinen Stoffen gearbeitet, sollte man das Kleid nicht mehr selbst waschen. Gerade bei Miederstäbchen besteht die Gefahr, dass sie in der Waschmaschine brechen und sich dann durch den Stoff bohren. Auch Stickereien aus Perlen oder Pailletten sind empfindlich. Wer sein Dirndl in eine Reinigung gibt, kann sich sicher sein, dass das besondere Kleidungsstück schonend gereinigt wird und Verzierungen unversehrt bleiben. Auch unterschiedliche Stoffarten wie Seide, Spitze und Satin werden mit speziell Waschprogrammen gereinigt und auf diese Weise bestmöglich geschont.

Lederhosen: Robustes Aussehen, empfindlich in der Wäsche

Viele sind der Meinung, dass eine Lederhose erst mit Flecken zu einem waschechten Traditionsstück wird. Doch gerade solche aus hellem Leder sind besonders empfindlich. Eine Lederhose sollte man nie zu Hause in die Waschmaschine stecken, da es zu ungewollten Verfärbungen kommen kann oder das Leder brüchig wird. Es ist also besser, das Lieblingsstück in eine Reinigung zu bringen. Wenn es sich nur um einen kleinen Fleck handelt, kann man diesen aber durchaus mit einer speziellen Bürste selbst entfernen.

Leder ist ein Naturprodukt und nicht einfach zu säubern. Es trocknet schnell aus und daher ist es wichtig, Kleidungsstücke aus diesem Material mit niedrigen Temperaturen zu waschen. Auch das verwendete Reinigungsmittel sollte mild und nicht zu stark sein. Eine professionelle Reinigung schützt darüber hinaus Knöpfe und Stickereien.

Gut zu wissen: Auch Wolle und Filz sind empfindliche Materialien, daher sollte man bei der Reinigung von Wadenwärmern und Trachtenjacken vorsichtig sein und sie im Zweifel lieber gemeinsam mit Lederhose oder Dirndl in die Reinigung bringen.